• Winkelfehlsichtigkeit
  • Stereoskop Messung der Winkelfehlsichtigkeit
  • Stereoskop bei Winkelfehlsichtigkeit
  • Van Orden Stern Messen der Winkelfehlsichtigkeit

    Van Orden Stern

Winkelfehlsichtigkeit

Abweichung der beiden Sehachsen

Das Hauptmerkmal dieser Störung wird als ein so genannter Bildlagefehler bezeichnet, dessen Auftreten mit einer Abweichung der beiden Sehachsen voneinander erklärt wird.

Gemeint ist damit das Phänomen, dass Bilder von Objekten, die ein Mensch betrachet, nicht in jedem Auge exakt auf miteinander korrespondierenden Netzhautstellen projiziert werden, sondern die Stelle der Abbildung bei einem Auge in sehr geringem Maße davon abweicht.

Die Ursachen hierfür liegen nach Ansicht der Verfechter dieses Begriffes zum einen in der Vermutung, dass die äußeren Augenmuskeln des rechten und linken Auges unterschiedlich lang seien, zum anderen in einer vorliegenden Innervationsstörung dieser Muskeln.

Schlecht sehen, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen